Die Credit Suisse und Instinet haben begonnen, US-Wertpapiere auf einer von Paxos bereitgestellten Post-Trade-Plattform auf Bockchain-Basis abzuwickeln.

Paxos Settlement Service ist eine private, genehmigte Blockchain, mit der zwei Parteien Bitcoin Era Wertpapiergeschäfte bilateral direkt miteinander abwickeln können

Der jetzt betriebsbereite Dienst ist die erste Live-Anwendung der Bitcoin Era Blockchain-Technologie für börsennotierte US-Aktien. Emmanuel Aidoo, Leiter Digital Asset Bitcoin Era Markets bei der Credit Suisse, kommentiert: „Die Initiative hat das Potenzial, dem Post-Trade-Zyklus große Bitcoin Era Effizienz und Kosteneinsparungen zu bieten.

Der Paxos Settlement Service führt die Blockchain-Technologie ein, die den Vorschriften entspricht, und ermöglicht es uns, wichtige Schritte zur Entwicklung der Marktstruktur und zur Erschließung von Kapital zu unternehmen, das in bestehenden Abwicklungsprozessen gebunden ist. “

In DeFi wurden mehrere Fälle von Frontrunning gefunden. Eine Studie von Wissenschaftlern der Cornell University aus dem Jahr 2019 ergab, dass Arbitrage-Bots mit Bergarbeitern von Ethereum „vorrangige Gasauktionen“ durchführen und im Wesentlichen um den höchsten Gaspreis bieten, um sicherzustellen, dass ihren Transaktionen Vorrang eingeräumt wird.

Die Studie hob hervor, dass Bancor und Uniswap als zwei DEX- Beispiele für diese Art von Taktik anfällig sind. Beide Projekte haben Maßnahmen zur Beseitigung dieses Risikos ergriffen, einschließlich der Festlegung einer Begrenzung der Gasgebühren und der Möglichkeit für die Benutzer, den maximal zulässigen Schlupf in der Transaktion anzugeben. Berichten zufolge hatte Bancor auch einen Spitzenreiter als Angestellten eingestellt, um ihnen bei der Lösung des Problems zu helfen.

Die dezentrale Derivatplattform Synthetix ist auch Frontrunning-Bots zum Opfer gefallen. Ende letzten Jahres beschuldigte ein Reddit-Benutzer namens Onyx Synthetix, sein Guthaben gelöscht zu haben. Der Benutzer hatte einen Arbitrage-Bot bereitgestellt, der es erfolgreich geschafft hatte, Sicherheitslücken in Höhe von 11,5 Milliarden US-Dollar auszunutzen.

In diesem Fall gab der Angreifer das Geld an Synthetix zurück, nachdem das Projekt eine Fehlerprämie angeboten hatte, seine Bots jedoch weiterhin zum Angriff auf das System verwendet hatte. Die Beziehungen wurden später sauer, als Synthetix die Taktik des Händlers gegen ihn einsetzte, um einen der „Synth“ -Token der Plattform zu löschen, den Bot zu besiegen und den Kontostand auf Null zu reduzieren.

Bitcoin

Neben der Credit Suisse und Instinet ist auch der französische Kreditgeber Societe Generale für die Teilnahme am Early-Adopter-Programm vorgesehen

Paxos beabsichtigt, 2020 eine Registrierung der Clearingstelle bei der SEC zu beantragen, um den Service allen Brokern und Händlern auf der Straße anbieten zu können.

Die Konferenz wird sich mit einer Vielzahl von Diskussionen befassen, die für digitale Assets relevant sind, insbesondere wie digitale Assets Kapitalmärkte verändern, Liquidität in digitalen Assets, warum DeFi wichtig ist, Compliance, Blockchain-Handelsdaten, wie Kryptomärkte mit Finanzinstituten funktionieren und vieles mehr.

Zu den Teilnehmern zählen Institute, die Kapital in Kryptomärkten einsetzen oder in Betracht ziehen, darunter Angel / Venture-Investoren, ETF-Manager, Finanzberater / Vermögensverwalter, Hedgefonds, Versicherungsunternehmen, Investmentfonds, Pensionsfonds, Private Equity, Research-
Analysten und RIAs Mehr. Bis zum 29. Februar bietet ELEV8 Advanced Registration an, einen ermäßigten Preis für den Zugang zur vollständigen Konferenz sowie zum Eröffnungs- und Abschlussempfang.